Scooter

Mobilität ist ein wichtiges Gut, das jeder Mensch sich so lange wie möglich erhalten möchte. Oftmals wird sie aber aufgrund von Krankheiten, Operationen oder schwindenden Kräften im Alter vorübergehend oder langfristig eingeschränkt.

Fallen die Wege im Haus zunehmend schwerer oder ist der Fussmarsch zum nächsten Lebensmittelhändler sehr anstrengend oder gar nicht mehr zu bewältigen, kann es sich lohnen, über die Anschaffung eines Scooters nachzudenken. Die kompakten und wendigen Elektrofahrzeuge bieten Ihnen eine komfortable Möglichkeit, Ihre Ziele im Alltag zu erreichen, kleinere Ausflüge ins Grüne zu unternehmen und Ihre Selbstständigkeit zu erhalten, auch wenn das Laufen schwerfällt. So können Sie sich jeden Tag frei, unabhängig und aktiv bewegen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, und sogar Ihre Freunde auf Velotouren begleiten.


 

Was zeichnet einen Scooter aus?


 

 

Allen Modellen gemeinsam ist eine stabile, kompakte Bauweise mit einem komfortablen Multifunktionssitz, einer Rückenlehne, einer Kopfstütze sowie Armstützen. Drei oder vier breite Gummireifen sowie ein Kippschutz bringen Sie sicher an viele Orte und sind in Kombination mit einer gefederten Stossdämpfung für nahezu jedes Gelände geeignet. Die Steuerung und die Geschwindigkeitskontrolle können Sie bequem mit dem Cockpit am Lenker, seltener auch per Bedienfeld vornehmen; hier befindet sich auch die Handbremse, die Ihnen jederzeit ein sicheres Anhalten ermöglicht. Geniessen können Sie die Mobilität auf einem Elektroscooter natürlich auch in der Dämmerung oder Dunkelheit – eine vorder- und rückseitige Beleuchtung bestehend aus Scheinwerfern, Bremsleuchten und Blinkern sorgt dafür, dass Sie gut gesehen werden können. Diverse Verstellmöglichkeiten von Sitz und Lenkstange sowie ein Korb für Ihre Einkäufe und optionale Rückspiegel runden die komfortable und sichere Ausstattung ab.


 

Darüber hinaus ist die Bedienung der zwischen 6 und 15 km/h schnellen Elektro-Mobile sehr einfach und sorgt so für eine unkomplizierte Handhabung im Alltag und auf Reisen. Rechtzeitig bevor die Batterie komplett entleert ist, informiert Sie eine Akkustandsanzeige im Cockpit darüber, dass es bald wieder an der Zeit ist, sie neu aufzuladen.


 

Den passenden Scooter finden


 

Je nachdem, wo Sie Ihr Elektromobil hauptsächlich nutzen möchten, kommen unterschiedliche Modelle für Sie in Betracht. Machen Sie sich vor dem Kauf daher Gedanken, welche Ansprüche Ihr Scooter erfüllen soll. Möchten Sie damit vorrangig im Haus oder der Wohnung fahren? Benötigen Sie die Unterstützung Ihrer Mobilität vor allem für Ausflüge oder Besorgungen? Von Ihrem gewünschten Mobilitätsradius kann auch die passende Höchstgeschwindigkeit abhängen.


 

E-Scooter für den gelegentlichen Einsatz

Geradezu sportlich und dennoch bequem können Sie sich auf einem E-Scooter fortbewegen. Die Modelle ähneln den Rollern, die Sie vielleicht noch aus Kindertagen oder von den Enkeln kennen, sind jedoch komfortabler und stabiler: Sie stellen sich auf die Trittfläche und lenken mithilfe der höhenverstellbaren Lenkstange. Schwung holen die elektrisch betriebenen Scooter dank eines integrierten Lithium-Ionen-Akkus allein – auf den zwei kleinen Luftreifen müssen Sie schliesslich nur das Gleichgewicht halten. Bis zu 20 km können Sie auf einem E-Scooter komfortabel zurücklegen. Als besonders praktisch erweist sich der Klappmechanismus, der es Ihnen ermöglicht, das Mobil auf ein kompaktes Mass zusammenzufalten und so stets im Kofferraum mitnehmen zu können. Bei Bedarf können Sie den Scooter dann schnell aufklappen und auch längere Wege in einer angenehmen Geschwindigkeit und ohne grosse Kraftanstrengungen zurücklegen.


 

Die Scooternutzung in Innenräumen

Gerade in grossen Häusern, Hallen oder Museen kann es sinnvoll sein, lange Wege auf einem Scooter zurückzulegen. Kleinigkeiten können Sie so auch auf dem Mobil transportieren und haben dabei die Hände frei. Auch das Festhalten und Abstützen an Gehhilfen entfällt dabei. Wichtig für die Nutzung sind breite Wege, die Sie ohne Schwierigkeiten bewältigen, und grosszügige Durchgänge, die Sie ohne anzuecken passieren können. Das kann in manchem Fall eine Umgestaltung ihrer Wohnung oder Ihres Hauses erfordern.

Speziell für den Einsatz in Innenräumen werden besonders kompakte und wendige Modelle mit einer Breite von unter 50 cm angeboten. Die Beweglichkeit dieser Scooter wird dabei oftmals durch das Weglassen einer Lenksäule erreicht, was aus dem Scooter einen Elektro-Rollstuhl macht, der dank Einhandbedienung an der Armlehne ein präzises Lenken in allen Räumen ermöglicht. Auf der Fussstütze können Sie Ihre Füsse während der Fahrt bequem abstellen und den hohen Komfort der zurückgewonnenen Mobilität geniessen. Modelle mit einem Rad vorn und 2 Rädern hinten zeichnen sich ebenfalls durch Ihre kompakten Masse und einen kleinen Wendekreis aus.


 

 

Möchten Sie den Scooter gelegentlich auch im Freien nutzen, ist eine Lenksäule von Vorteil, um leichte Unebenheiten des Bodens sicherer zu bewältigen. Auch diese Modelle bieten Ihnen kompakte Varianten, die sich im Haus ebenso einfach bedienen lassen.


 

 

 

 

Scooter für die Nutzung im Freien

Auf Fussgängerwegen und in Parks können die Wendigkeit und die kompakte Bauweise der Scooter ebenfalls überzeugen. Auch die Fahrt zwischen Supermarktregalen ist damit jederzeit möglich. Sehr leise Modelle überzeugen gerade im Park oder in kleinen Gassen, da Sie damit sehr unauffällig unterwegs sein können.


 

Je weiter Sie mit dem Elektro-Scooter fahren möchten, desto stärker sollten Sie auf die maximale Reichweite achten, die Ihnen das Wunschmodell bietet. Sie gibt an, wie weit Sie mit dem Elektromobil kommen, bevor der Akku neu aufgeladen werden muss. Für den Gebrauch im Haus und bis zum Bäcker an der Ecke reicht in der Regel eine Reichweite von 16 km. Möchten Sie Ihren Scooter jedoch als Begleiter für Ausflüge zu Freunden und Familie oder ins Grüne nutzen sowie ihn sehr häufig fahren, empfehlen sich Reichweiten von mindestens 26 km. Bis zu 55 km schaffen die Luxusvarianten. In etwa parallel zur maximalen Reichweite erhöht sich in der Regel auch die Höchstgeschwindigkeit, die die Elektromobile erreichen können. Mit bis zu 20 km/h sind Sie bequem und flott unterwegs und erreichen komfortabel jedes Ziel. Nutzen Sie den Scooter beispielsweise, um Ihre Familie auf Spaziergängen und Ausflügen mit dem Velo zu begleiten.

Um auch auf unebenem Gelände und über kleine Bordsteinschwellen sicher vorwärts zu kommen, sind Scooter für den Aussenbereich häufig mit einer starken Federung und vier Rädern ausgestattet – diese sorgen für einen hohen Kippschutz. Besonders kraftvoll erweisen sich jedoch auch Varianten mit drei grossen Rädern, die optisch an Motorräder erinnern und auf jedem Untergrund eine sportliche und schnelle Fahrt ermöglichen.


 

Rechtliches – was Sie mit einem Scooter beachten sollten


 

Ein Scooter fällt unter die gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie ein Krankenfahrstuhl. Das bedeutet, dass die Elektromobile nicht schneller als 20 km/h fahren und nur einen Sitz bieten dürfen. Nutzen können Sie einen Scooter sowohl bei Schrittgeschwindigkeit auf vorhandenen Fussgängerwegen als auch auf der Strasse.


 

Beachten Sie bitte Folgendes:

  • Jeder Scooter, der über 10 km/h fährt, braucht eine Typengenehmigung.
  • Auch eine Zulassung benötigen Sie für Ihren Elektro-Scooter über 10 km/h.
  • Elektromobile, die schneller als 10 km/h fahren können, müssen Sie versichern und hinten mit einem Versicherungskennzeichen (sogenanntes „Mofa-Kennzeichen“) versehen.
  • Modelle bis 20 km/h Höchstgeschwindigkeit können Sie ohne einen Führerschein fahren.
  • Sind Sie einmal unsicher, können Sie sich über diese Bestimmungen auch jederzeit bei Ihrer örtlichen Strassenverkehrszulassungsstelle informieren.